Fragen zu Unterhalt und Wasserqualität

 

 

Auf dieser Seite bieten wir Ihnen Antworten zu häufig gestellten Fragen im Zusammenhang mit dem Unterhalt von Schwimmbädern und deren Wasserqualität.

 

 

Das Badewasser enthält Wasser… und eine Reihe weiterer Stoffe wie:

Härte- Nichthärteverbindungen / Carbonate / Chloride / Sulfate / Nitrate / Chlorverbindungen Fette / Organische Verbindungen / Phosphat / Mangan / Eisen / Feststoffe / Hautschuppen / Ammoniumverbindungen / Microorganismen

und natürlich Schwimmbadpflegeprodukte

 

 

Für ein gutes Badewasser braucht es einige Punkt die beachtet werden müssen:

 

 

Eine Wasseraufbereitung besteht aus

– guter Beckenhydraulik, Filtration, (Flockung) Desinfektion, Ph-Wert Regulierung, Frischwasserzugabe

 

Was ist der PH-Wert?

– Zeigt an ob ein Wasser sauer oder Alkalisch ist. Der idealer Ph-Wert liegt zwischen 7.2 – 7.4 ppm

– Ph Skala (von 0 – 14) > 7 = sauer 7 = neutral < 7 = basisch (alkalisch)

 

Was passiert bei zu niedrigem PH-Wert?

– Korrosion (der Metallteile)

– Schäden an Wänden (Plattenfugen)

– Reizung von Haut und Augen

 

Was passiert bei zu hohem PH-Wert?

– Kalkablagerungen an Wänden und im Filter

– Reizung von Haut und Augen

– Verringerung der Wirksamkeit des Chlors

 

Wie wird der PH-Wert gemessen?

– Mit Indikatoren (Tropfen oder Tabletten) oder Sonden (Automatik)

 

Was für Desinfektionmittel werden verwendet?

– Verwendet werden Chlor-, Brom-Produkte, Aktivsauerstoff und div. Elektrolyseverfahren

 

Wo liegt der ideale Chlorwert?

– Liegt zwischen 0.3 – 1.0 je nach Becken-, Hydraulik und Filtration

 

Wie wird der Chlorwert gemessen?

– Mit Indikator (Tropfen oder Tabletten)

 

Was ist das Risiko bei zu niedriger Chlorkonzentration?

– unzureichende Desinfektion, Algenbildung (Wände glitschig)

 

Wieso kann die Chlorkonzentration zurück gehen?

– Chlor wird durch die Sonneneinstrahlung abgebaut

 

Vorsicht mit Pflegeprodukten!

– Nie miteinander mischen, Anleitung lesen